WIR MESSEN MIT HERTZ!
Baubegleitende Überwachung bei erschütterungsintensiven Arbeiten
KONTAKTIEREN

Erschütterungsmessungen

Die baubegleitende Erschütterungsmessung mit automatischer Alarmierung, eine wirkungsvolle Maßnahme zur aktiven Schadensvermeidung. Ein unverzichtbarer Teil der Beweissicherung – Als Nachweis der normgerechten Ausführung und als Grundlage der Beweisführung bei auftretenden Schäden oder zur Abwehr ungerechtfertigter Schadensersatzansprüche.

Leistungsübersicht

  • Erstellung von Überwachungskonzepten gemäß aktuell gültiger Normen und Vorschriften (ÖNORM S 9020, S 9001, S 9100-1, DIN 4150-1 bis 3, SN 640 312a)
  • Überwachung der Auswirkungen auf Bauwerke, Menschen und Anlagen
  • Kurzzeitmessungen mit anwesendem Messtechniker vor Ort
  • Dauerregistrierung mit automatischer Aufzeichnung und Alarmierung
  • Monitoring mit Zugang zu den Live-Daten
  • Gutachterliche Tätigkeiten
Erschuetterungsmessung_Geomodus2

Anwendungsbereiche

Bau
Baubegleitende Überwachung von erschütterungsintensiven Bauarbeiten, wie dem Rammen von Pfählen und Spundbohlen, Verdichtungsarbeiten, oder aber auch bei Abbruch- oder Sprengarbeiten
Industrie
Messung von produktionsbedingten Erschütterungen, bzw. maschineninduzierten Schwingungen, sowie die schwingungstechnische Beurteilung von Betriebsstandorten und Arbeitsplätzen
Verkehr
Messung und Beurteilung von Erschütterungen die aus dem Straßen- oder Schienenverkehr kommen, und die Untersuchung der Auswirkungen auf die Bausubstanz und die Gesundheit des Menschen

Messarten

Je nach Fragestellung: Messungen mit einem anwesenden Messtechniker oder als Dauerregistrierung mit automatischer Alarmierung!

  • Vor-Ort-Messung:

    Bei der Erschütterungsmessung mit anwesendem Messtechniker werden die Erschütterungen in Echtzeit graphisch dargestellt und beurteilt, die auftretenden Erschütterungen werden direkt dem jeweiligen Erreger zugeordnet, Fremderschütterungen können ausgeschlossen werden. Dem Messtechniker ist es möglich schon bei einer Annäherung an kritische Richtwerte einzugreifen.

  • Dauerregistrierung:

    Bei einer Dauerregistrierung werden die auftretenden Erschütterungen über den Messzeitraum permanent aufgezeichnet. Bei Überschreitung der festgelegten Alarmschwellen erfolgt die sofortige Benachrichtigung des relevanten Personenkreises per SMS oder Mail. Es besteht die Möglichkeit einer optischen und akustischen Alarmierung mittels Drehleuchte und Signalhorn.

Erschuetterungsmessung_Geomodus3

Ein Beispiel unserer Arbeit

Eine Baufirma plant die Errichtung eines neuen Gebäudes, wobei nahe an einem Bestandsgebäude gearbeitet werden soll. Als Hausbesitzer oder Bewohner fragen Sie sich: Können die durch die Arbeiten verursachten Erschütterungen Schäden an meinem Gebäude verursachen?

Sie wollen sicher gehen, dass die Bauarbeiten keinen negativen Einfluss auf die Bausubstanz und Ihre Gesundheit haben!

Im Vorfeld werden die entsprechenden Grenzwerte festgelegt, die geeigneten Aufstellungspunkte an den zu überwachenden Objekten bestimmt und die Messeinrichtung wird installiert. Baubegleitend werden die erschütterungsintensiven Arbeiten überwacht und so die Einhaltung der Normgrenzwerte ermöglicht. Die aufgetretenen Schwingungen werden in einem abschließenden Messbericht grafisch dargestellt und beurteilt, dieser dient als Grundlage der Beweisführung bei auftretenden Schäden. 

Erschuetterungsmessung_Geomodus

Sie haben Fragen?

Für eine kompetente Beratung zum Thema Erschütterungsmessungen, die Ausarbeitung eines Überwachungskonzeptes und die professionelle schwingungstechnische Überwachung bei Ihrem Bauvorhaben stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Kontakt

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden